Freitags Kultur im BARBARIUM auf dem Freiraum

Auf dem Freiraum gibt es ein ganz neues Angebot.

Jeden Freitag ab ca. 20:00 wird es kulturelle Beiträge, dazu Gespräche, Schwatz etc. geben.

Dazu eine neue Lokation, in der das ganze und noch anderes stattfinden wird. Derzeitiger Name der Örtlichkeit: BARBARIUM. Abgeleitet vom Begriff „Barbar“, mit dem die alten Griechen alles benannten, das für sie unbekannt oder unverständlich war. Ganz passend also. Trotzdem geht die Namenssuche weiter. Vielleicht wird sich damit immer mal ein anderer finden, ganz neu und frisch. Bis dahin heißen wir Euch herzlich willkommen im Barbarium. Zu erreichen: Eingang Puschkin-Platz, Richtung Fahrradwerkstatt, die Halle neben dieser ist das Ziel. Wer selbst einen Freitag abend gestalten möchte mit Vortrag, Gespräch, Film, Darbietung etc. ist eingeladen, sich bei uns zu melden. Am besten vor Ort.

Das Programm sieht für die nächsten Freitage und anderes folgendes vor:

Freitag, 29.6. (heute) 20:00  Musik-Abend mit John Avila Mora. Zum Anhören und Mitmachen, wer mag. Instrumente mitbringen kann nicht schaden.

Freitag, 6.7. 20:00  Lesung mit und von Martha Laux: eigene Texte aus der Zeit.

Dienstag, 10.7. 19:00  Konzert mit und von „True Nature“. Die Band kommt aus den Staaten und bringt neben unplugged music ihren Kontext als Tier-Schutz-Bewegung mit. Die Initiative, die sich vor allem gegen Tierversuche einsetzt und für vegetarische Lebensformen wirbt, versucht Menschen außerhalb der Hardcore Scene anzusprechen und für Themen wie animal liberation zu sensibilisieren.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s