3.7. + 5.7. Wir sind die Stadt

Vortragsreihe „Wir sind die Stadt“

In Dresden werden die Mieten in den nächsten Jahren um bis zu 20% steigen. Im Stadtteil Striesen gibt es defact keinen freien Wohnraum mehr. Gleichzeitig sind viele alternativer, nicht profitorientierte Projekte akut bedroht oder wurden bereits geräumt.

Wie können wir mit dieser dramatischen Situation umgehen? Die Kampagnen „Zwangsräumung verhindern“ und „Wir bleiben alle“ thematisieren seit mehreren Jahren Probleme wie steigende Mieten, Verdrängung und den Verlust alternativer sozio-kultureller Räume in Berlin. Nach einem Bericht über ihre politischen Aktivitäten wollen wir gemeinsam darüberdiskutieren, wie wir auf die gegenwärtigen Entwicklungen in Dresden reagieren können und welche Potentiale die Organisierung und Vernetzung betroffener Projekte und Mieter_innen für eine emanzipatorische Stadtentwicklung mit sich bringen.

3.7.zweite

3.7. erste