neustaedter hafen_72

18.1. Ausstellung zum Neustädter Hafen im Eselnest

Am 18.1. ab 18:00 im Eselnest, Eisenberger Straße 2a (ca. 400m vom Freiraum Elbtal entfernt)

Ausstellungseröffnung „Impressionen Neustädter Hafen“

Silvio Colditz fotografiert: Im Novembermorgennebel, bei minus 20 Grad im Schnee oder 35 Grad im Schatten in der Sonne oder bei Regen, wenn er einen Unterstand findet. Schmetterlinge, Vögel, alles was vier Beine hat oder sechs oder acht, wenn die Sonne günstig steht auch Fische, manchmal Bäume und oft Wasser. Entlang der Elbe, an der Prießnitz, auf dem Heller oder in der Dresdner Heide und besonders gern auch im Areal des Neustädter Hafen. Diese nur wenige Hektar große Oase mitten in der Stadt, beherbergt (auch im Zusammenspiel mit dem auf der anderen Elbseite gelegenen Ostragehege) eine für Dresden erstaunliche Vielzahl verschiedener Arten, dauerhafte Bewohner und temporäre Gäste. Neben dem Elbbiber, sind es vor allem zahlreiche Vogelarten, die hier im dichten Ufergestrüpp einen Nistplatz finden. Neben vielen bekannteren Kulturfolgern, können aber auch, u.a. Fischreiher, Schellente und Eisvogel oder im Winter immer wieder Haubentaucher beobachtet werden.

Aus tausenden von Bildern, die in den letzten beiden Jahren in diesem Areal entstanden sind, hat Silvio Colditz eine kleine persönliche Auswahl getroffen, die ab dem 18. Januar für die nächsten Wochen im Eselnest auf der Eisenberger Straße 2a zu besichtigen sein werden. Wenn man ihn fragt, wird er zu jedem Bild noch eine kleine Geschichte erzählen.

Wir möchten Euch herzlich zur Ausstellungseröffnung „Impressionen Neustädter Hafen“ am 18.1.2014 um 18 Uhr ins Eselnest einladen. Musik: silvio colditz (Akustikfingerstylegitarre)

Schon ab 17 Uhr „Einer“ Schaukästenkastengeschte nach einer Erzählung von Christine Nöstlinger, live illustriert von Anne Ibelings. Worte: Christiane Guhr.

Das Eselnest und Silvio Colditz

mehr unter www.anotherlostplace.blogspot.com

neustaedter hafen_72